Am 12.11.12 gingen die Grüpplinge der 5. Klassen mit ihren Leiter_innen in die Ausstellung „Erzähl mir was vom Tod“ des Rundfunks Berlin Brandenburgs. „Im Rahmen der ARD Themenwoche ‚Leben mit dem Tod‘  lädt eine Ausstellung im rbb-Fernsehzentrum in Berlin vor allem Kinder auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise ein. Um ihnen Mut zu machen, über das Sterben nachzudenken und darüber zu sprechen.“ [1] In verschiedenen Räumen wurde Stationen zum Thema „Tod“ aufgebaut. Es gab z.B. einen Raum, wo kurze kind-gerechte Filme gezeigt wurde, einen Raum, in dem man sich einen Unsterblich-Trank mixen konnte, außerdem konnte man in einem Raum das erste existierende Computerspiel spielen, in dem man töten soll und auch einen Raum, wo man seine Gefühle und Gedanken zu dem Thema aufschreiben und aufhängen konnte.

Die Grüpplinge waren alle sehr begeistert von dem Ausflug. Die kurzen Kinofilme haben ihnen sehr gefallen und den meisten hat die Ausstellung geholfen, weniger Angst vor dem Tod zu haben. Das Thema war für sowohl Kinder als auch Jugendliche sehr gut erklärt, sodass einige auch die Einsicht bekamen, dass Computerspiele in denen es ums Töten geht, nicht gut sind.